SingstDU?#WeDo – Bist du dabei?

ab 26. Februar  im Kulturraum «Kapuzinerkirche» oder gerne auch schon ab Montag 19. Februar,
wenn Du nicht gerade am Basler Fasnacht bist!

Beim Chortett kann man jederzeit einsteigen. Das Chorprojekt «SingstDu?#WeDo» macht den Einstieg aber einfacher. Das Liederprogramm ist für alle neu und wir arbeiten gemeinsam auf das Abschlusskonzert am Mittelalterfest am Wochenende vom 23./24. Juni 2018 zu. Alle sind herzlich eingeladen zum Mitsingen. 

Weitere Info

Auch beim Chortett heisst es

«nid stoh bliebe.... es goht wieter»

Rheinfelder Fasnacht 2018

Die Rheinfelder Fasnacht, das war auch dieses Jahr wieder: ausgelassen närrisches Treiben in der Altstadt, schräge Guggemusik, bunte Kostüme, umhertollende Kinder und Lebensfreude pur. Auch beim Chortett am  Zähringerplatz mangelte es nicht an gute Laune. Dazu servierten wir wiederum die schrägsten Kaffees und eine grosse Auswahl an ausgefallene, hausgemachte Backkreationen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gästen und freuen uns schon jetzt auf die Rheinfelder Fasnacht 2019


Das diesjährige Motto «nid stoh bliebe.... es goht wieter».

So mancher hatte  dennoch «zyt für e kaffi». Merci!

Chortett – Kaffeestube am Zähringerplatz


Was über uns gesagt wird!

Béa Bieber, Stadträtin

 Werter Gemischter Chor Rheinfelden,

gerne bestätige ich Euch als Ressortvorsteherin Kultur im Rheinfelder Stadtrat, dass  ihr mit Eurem Angebot einer der für die Gemeinde wichtigen Eckpfeiler des kulturellen Schaffens und Wirken seid. Ihr fordert damit nicht nur die positive Wahrnehmung von Chorarbeit, sondern schafft in Eurer Gruppe die Voraussetzungen für gutes Miteinander. Ebenso erlebe ich Euch als sehr offen für die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Organisationen; (Gesangs-Auftritt am 11.11., Stand an der Rheinfelder Fasnacht) was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist.

 

Ich wünsche Euch für Euer weiteres Wirken die nötige Unterstützung.

 

Mit ganz liebe Grüess 

Béa Bieber

Stadträtin, Ressort Bildung, Kultur, Jugend und Sport

 

(Eingegangen: April 2017)

 

Weitere Rückmeldungen


Der Winter ist wieder da!

 Süsser die Chöre nie singen,

 s’ist, als ob die Weihnachtsglocken schon klingen!

Aber es kann auch dich treffen: Heiserkeit!

Mein Tipp und Hausmittel, aufgeschnappt am Abschlusshock unseres Chores: 

 

Nicht reden denn Schweigen ist Gold!

Mache Dir einen Ingwertee mit  Zitrone und einem grosszügigen Löffel Honig.

 

Ich selbst verzichte jedoch auf Honig und giesse stattdessen  grosszügig Cointreau in den Becher mit dampfender Flüssigkeit.

 


Nach dem Konzert ist vor dem Konzert! Bühnenpräsenz mit Jasmin Schmid

FSB-Singt Kurs "Bühnenpräsenz" am Samstag, 18. November in der Kurbrunnenanlage in Rheinfelden. 

 

Mit dabei überproportional viele Sängerinnen und Sänger von Chortett.

Das schafft beste Voraussetzungen für starke Auftritte!



«Chabbaza» Konzert am 12. November 2017

Chabbaza – ein musikalischer Trip in die Welt von ABBA, Südafrika und zwischendurch „immer wieder hei“. „Hei, Heim, Heimat“ – dies bedeutet für jeden von uns etwas anderes. Das musikalische Sturmhoch „Chabbaza“ traf am Samstagmittag zuerst auf das Altersheim Salmenpark, und gleich danach zog es weiter zum Altersheim Lindenstrasse. Seinen Höhepunkt erreichte es jedoch erst am Sonntagnachmittag gerade gegenüber im grossen Konzertsaal der Musikschule. 

Unser Programm auf den Punkt gebracht: „Mamma mia“, wenn’s schon mit der „Ewigi Liebi“ nicht klappt, dann bleibt einem „An Tagen wie diesen“ nichts anderes übrig, als „Immer wieder hei“ zu üben. Auch wenn ich lieber auf den „Country Roads“ fahren oder in den Bergen „Alperose“ pflücken würde. Aber üben ist wichtig, denn ich will das Konzert ohne „Hemmige“ überstehen. „I have dream“, dass ich eines Tages ein „Super Trouper“ im Chortett werde. 

 

Einsingen vor dem Konzert

Und wer gerne einmal dieses Gefühl erleben möchte, kann gerne kommen, und wir rücken gerne dafür etwas zusammen.

«Chabbaza» – Teaser zum Konzert



Wir proben jeweils am Montag

Anpfiff um Punkt 20 Uhr

Unser Gegner: Fernseher, Chips  & Sofa

In der Fankurve: Polo Hofer, ABBA und die Rockband „Die Toten Hosen“

Taktik: Ziel anvisieren, aber locker und mit Humor

Unser Slogan: Shosholoza – Aley um ch‘um

Besonders gefördert: unsere Bässe und Tenöre

Für Fragen ist  unser Captain zuständig: 076 528 86 24  

Bei uns sitzt niemand auf der Ersatzbank!

Die Arena an der Kapuzinergasse


«Plug-In»: Live am Rhy 2017

 

 mit dabei

Chortett, Gemischter Chor Rheinfelden

mit ausgeflippten Kaffee- und Kuchen Variationen


An alle Gäste, Ihr wart wunderbar!


Wir verbeugen uns und klatschen die Hände.

Merci, Danke, Grazie, Ngiyabonga, Kiittää, Salamat, 

Dankjewel, Thank you!

 

Sinceri ringraziamenti anche a  Enzo la sua squadra! 

 

 Euer Chortett

Musikalisches Gewitter mit dem Chortett am Anlass Spaghetti & Musica am Samstag, 24. Juni


Kurz nach 17.30 Uhr entlud sich kürzlich ein heftiges musikalisches Gewitter am Ende des Kirchgässlis. Zwölf Donnergöttinnen und Donnergötter liessen ihre Gesangsmuskeln spielen und brachten mit ihre ersten Lied «Shosholoza» gleich den Charakter des Chores zum Ausdruck: ausdrucksstark, berührend, berauschend, anders!

Die Acapella-Gesangseinlage des Chortetts, Gemischter Chor Rheinfelden, während des Spaghetti & Musica dauerte kaum länger als eine Viertelstunde, hatte es aber in sich. Was die Sängerinnen und Sänger bei ihrem Auftritt ohne Dirigentin mit Leichtigkeit und Zuversicht ablieferten, war ein wahres Sommer-Hoch. Wohlklingend und sicher. Alle Stimmlagen ausgeglichen und erfrischend lebendig. Die Liederauswahl perfekt passend zu diesem lauschigen, heiteren Anlass. Bis nach dem Eindunkeln demonstrierten die Chormitglieder noch ihr Talent beim Servieren von Spaghetti-Arrabbiata & Co und was die Getränkekarte so alles zur Auswahl bot.

Spaghetti & Musica, Jugendfest Rheinfelden, Chortett Gemischter Chor Rheinfelden, 2017, Veranstaltungen

Kulturnacht Rheinfelden 2017

Cold Brew – Top oder Flop?

Egal! Die Kulturnacht war für uns jedenfalls ein tolles Erlebniss. Wir danken unserem Publikum und all unseren Helferinnen und Helfer und freuen uns schon riesig am Jugendfesttag viele von euch an unserem Spaghetti & Musica wiederzusehen. 

Immer wieder ...

Kraftvoll, poppig, frisch! Das Chortett  präsentierte  stimmgewaltig neben «Liader vo do» auch ABBA-Hits und Afrikanische Hymnen. Wer schwelgt nicht bei den Rhythmen und Klängen von «Mamma Mia" oder «Siyahamba»? Selbstverständlich  wurden nicht nur «Alpenrose» oder «Immer wieder hei» in Originalsprache gesungen.

  

 

 

 

In unserer Kaffistube im Parterre servierten wir  Corn Topped, Cold Brew sowie

andere alkoholische und alkoholfreie Getränke.

 

Chortett, immer wieder ...                  ABBAAusdrucksstark, Berührend, Berauschend, Anders!

... mit dabei!


Ana María Fonseca Núñez im Konzert

Musik des spanischen Barock & der Kolonialzeit Lateinamerikas aus dem 16. - 18. Jh. mit dem Ensemble 'Como era en un principio' eine Gruppe von jungen kolumbianischen Musikern unter der Leitung von  Ana María welche auch die Lockführerin unseres Chores ist. 

 

31. März 2017, Schmiedenhof Basel: Konzert "Come era en un principle" 


Shosholoza – Wir greifen an!

Das südafrikanische Volkslied Shosholaza wurde ursprünglich von den Bergarbeitern in Rhodesien gesungen, während sie in die Minen in Transvaal einfuhren. Das Zuluwort Shosholoza bedeutet etwas zwischen „Mutig nach vorn schauen“ und „Wir greifen an“. Traditionell wird Shosholoza in wechselnden Muster als “Call and Respons” (Ruf und Antwort) von Männergruppen gesungen. Wir haben dieses Lied neu in unserem Repertoire aufgenommen.

 

Chortett 2018 - Lust zum Mitsingen?

Denkst du eher wie ein Mann oder eine Frau?  Uns egal, es zählt nur deine Freude am Singen!

Teile deine Leidenschaft und verbringe einen Abend in der Woche mit netten, sangesfreudigen Leuten. Jeweils montags  von 20.00 bis 21.45 Uhr in der Kapuzinerkirche in Rheinfelden.

  Bei uns  kann sich jeder einbringen. Nicht nur beim Singen, auch beim Liederauswahl,  oder wenn es darum geht einen Anlass auf den Beinen zu stellen. Wir sind überzeugt dass du neben Singen auch noch andere Begabungen hasst. Kein Muss aber nach Lust. Fragst du dich jetzt was ist das für einen Chor?  Wir beschreiben uns selbst als unkompliziert,  gut drauf, begeisterungsfähig, kreativ und vielleicht ein wenig chaotisch.  Spricht dir das an?  Bist du aufgeschlossen und mutig etwas Neues auszuprobieren?

Na dann. Wir freuen uns auf dich!

 Kontakt 

 

I'm singing, you're singing, we are singing!

Ein typischer Probeabend

Bei uns gibt es keine ganz ernsthaften Proben. Natürlich sind wir beim Erarbeiten der Stücke voll konzentriert, aber trotzdem gibt es immer was zu lachen. Jede Probe beginnt mit Lockerungsübungen. Zuerst  Arm-und Schulterkreisen zur Entspannung des Körpers  und dann fröhlich Einsingübungen für die Stimme. An jede Probe werden ein oder mehrere  neue Lieder Stück für Stück einstudiert  und andere die wir schon länger nicht mehr gesungen haben „aufpoliert“ oder. Dank der Motivation durch unsere Dirigentin „schafften“ wir bisher noch jedes Lied. Die Atmosphäre bei den Proben ist stets locker, so dass jede Sängerin und jeder Sänger sich trauen kann, drauflos zu singen, ohne Angst, ausgelacht zu werden. Was wir mit viel Einsatz erlernen, zeigen wir auch gerne freundlich und offen zu uns und dem Publikum. Konzerte und Ständchen sind immer wieder ein Highlight für uns. Unsere Freude am Singen soll hörbar und sichtbar sein.  Bei der Organisation und Durchführung helfen alle mit, so dass am Schluss immer wieder ein „gelungener“ Anlasss entsteht. 

Warum gemeinsames Singen guttut

GLÜCKLICHE SÄNGER


Chortett steuert auf das 100-Jährige zu

Chortett Gemischter Chor Rheinfelden, Verein

 (jp) Der Gemischte Chor Rheinfelden wurde 1919 gegründet. Gesangsbegeisterte Frauen und Männer haben sich damals eine kleine Oase aus Musik geschaffen. Heute hat sich der Chor der Zeit angepasst und zum «Chortett – Gemischter Chor Rheinfelden» gemausert.

> Weiterlesen

 

Bild: Der Vorstand des Chors «Chortett» mit (von links) Bernadette Häusler (Präsidentin), Miriam Hofer und Monika Green. Foto: Jo Peeters